24 Stunden in Daytona

24 Stunden in Daytona

Vor knapp einer Woche noch in LeMans – starteten wir letztes Wochenende auf dem Daytona International Speedway. Das 24 Stunden Rennen in Daytona, die offizielle Iracing-Veranstaltung, das Rennen selbst, veranstaltet seit 1966 und mindestens genauso Geschichtsträchtig wie andere 24 Stunden Rennen. Eine Mischung aus den stark überhöhten Kurven des vier Kilometer langen Ovals und den Streckenpassagen im Infield, eine einzigartig Langstreckenrennenkombination (Quelle: Wikipedia). Nachdem unseren Jungs das 24 Stunden Rennen in LeMans noch in den Knochen steckt, sind wir nur mit einem Auto an den Start gegangen, der BMW M8 GTE.

Im Ergebnis des Rennens konnten wir den 7. Platz in der AM Wertung einfahren. Ein Rennen über einen so langen Zeitraum, bringt zwangsläufig auch technische Probleme mit sich, wobei diesmal der Motor des Autos gehalten hat. So mussten unsere Fahrer mit dem Aufall der VR-Brille, dem Internet und mit einem Softwarefehler am Lenkrad kämpfen der am Ende eine 45 Sekündige Standzeit erforderte damit die Gänge wieder durchgeschaltet werden konnten. Alles in allem hätten wir weiter vorne stehen können, hatten sehr viel Spass und die beste Community die man sich wünschen kann, 16 Fahrer aus dem letzten 24 Stunden Rennen die mit Ratschlägen glänzten :).

Schon am 11.07.2020 werden wir in das nächste 24 Stunden Rennen gehen – die 24 Stunden von Spa auf der wunderschönen Rennstrecke Circuit de Spa-Francorchamps, diesmal werden wir den AMG GT3 aus der Garage holen und die entsprechenden Schlappen draufziehen.

Teile diesen Beitrag

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.