Unsere Highlights im März

Unsere Highlights im März

Was hat uns im März bewegt? Hier findet ihr kurz-gefasste Berichte, Links zu Streams und Bilder unserer Rennen im vergangenen Monat.

GT Sport – DSK: Corvette im Kampf gegen die M6 Armada

Die Luft wird dünner in der Sim Racing Meisterschaft des Deutschen Sportfahrer Kreises. Am Steuer der GT3 Corvette musste Christopher Grimm richtig Gas geben, denn die Konkurrenz in den zwei Rennen auf dem Autopolis International Racing Course war besonders stark. 

Beim ersten Rennen fiel der Winsener durch einen Fehler in der ersten Kurve vorerst auf den neunten Platz zurück. Über die Anpassung der Strategie gelang der Kampf durch das Feld nach vorne. Am Ende stand der vierte Platz zu Buche. 

Im zweiten Rennen hielt sich der 35-Jährige von Platz fünf aus dem gröbsten Getümmel der BMW M6 Armada vor ihm raus und schaffte es als Erster vorauszufahren. Die Pace der Gegner war jedoch unerbittlich. Kurz vor Schluss musste Chris einen seinen Konkurrenten ziehen lassen. Da sich dieser am Steuer des M6 jedoch einen folgenschweren Fehler erlaubte, konnte WS Racing eSport hier siegreich hervorgehen. 

Auch wenn die Tabellenführung in der Meisterschaft vorzeitig abgegeben werden musste, sind die Chancen auf einen Titel nach wie vor groß. 

iRacing – ARLTC: Mit Weitsicht Richtung Meisterschaftspodium

Drei Rennen hatte Marcel Fritsch im März im Rahmen der Apex Racing League auf dem Rennkalender. Halt wurde dabei in Bathurst, Suzuka und Brands Hatch gemacht. Mit je drei Rennen pro Veranstaltung gab es reichlich Rennaction auf der Strecke und Marcel hatte es am Steuer des Audi RS3 im hart umkämpften Feld nicht einfach. 

Bathurst stand unter einem nicht ganz so glorreichen Stern. Obwohl im Qualifying eine schnelle Zeit gelang, waren die Rennen eher durchwachsen. Mit Platz 20 in Rennen 2 gelang hier der Höhepunkt eines schwierigen Rennwochenendes. 

In Suzuka setzte Marcel auf Punkte. Nach Kollision im ersten Rennen war jedoch klar, dass Pläne nicht immer aufgehen. Umso mehr galt es bei Rennen zwei und drei mit Vorsicht zu fahren. Das gelang und im letzten Rennen war mit Platz 15 eine solide Position der wohlverdiente Lohn. 

In Brands Hatch startete Marcel auf dem dritten Tabellenplatz der AM-Klasse und wollte sich diesen Platz nicht rauben lassen. Es galt Punkte in jedem Rennen zu maximieren. Mit Platz 30, 20 und 10 demonstrierte er am Steuer des Audi Kampfgeist nach vorn und setzte im Kampf um die Meisterschaft ein starkes Ausrufezeichen. 

Stream Bathurst: https://www.youtube.com/watch?v=cm3-K_4Uulg 

Stream Suzuka: https://www.youtube.com/watch?v=qEDkpFWS8Bs

Stream Brands Hatch: https://www.youtube.com/watch?v=yG_Q_7mqIbw 

iRacing – DGTM: Drei Duos setzen in 100-Minuten auf’s Ganze

Viel zu bieten hatte die Serie der Deutschen Payment DGTM. WS Racing eSports war mit drei Duos beim Rennen am Sebring International Raceway stark vertreten. 

Frank Herwig und Matthias Scheuer waren am Steuer des Ferrari 488 GT3 mit guter Pace dabei, verloren jedoch durch einen Schaden Chancen auf mehr. Durch Fast Repair und daraus resultierender Durchfahrtstrafe sowie einer kurzen Tankphase (Splash&Dash) reichte es „nur“ für den 36. Platz – trotzdem zeigte das Duo, dass mehr möglich gewesen wäre. 

Henning Stühlinger und Andreas Müller holten im Audi R8 LMS alles raus was ging. Nach frühem Unfall ließ man den Kopf nicht hängen und biss sich kontinuierlich von P39 aus durch das Feld zurück nach vorn. Ende vom Lied: Platz 25.

Ebenso im Cockpit des Audi R8 LMS gelang René Ribaucourt und Pascal Feiss ein grundsolides Rennen. Trotz vielen harten aber fairen Zweikämpfen gelang ein fehlerfreier Lauf und mit Platz 21 im stark besetzten Feld ein gutes Endergebnis. 

Link zum Stream: https://www.youtube.com/watch?v=yPEBqmjkYqI 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.